Wechseljahre: Schweißausbruch, Hitzewallungen - Lexikon
Lexikon
everdry - Lexikon
everdry Lexikon

Begriff Wechseljahre

Wechseljahre = Ende der Fruchtbarkeit der Frau

Als Wechseljahre (medizinisch: Klimakterium) bezeichnet man die Lebensphase der Frau, in der die Fruchtbarkeit langsam abnimmt und schließlich endet.

Die Wechseljahre beginnen bei einigen Frauen schon ab dem 40. Lebensjahr, bei manchen aber auch erst ab 50 Jahre. Diese neue Lebensphase ist mit körperlichen Umstellungsprozessen verbunden, die unangenehm sein und zu seelischen Problemen führen können. Hauptursache hierfür sind Verschiebungen im Hormonhaushalt (sinkender Östrogenspiegel), die zu einer Reihe von Befindlichkeitsstörungen und Beschwerden führen können.

Anzeichen dafür, dass die Wechseljahre einsetzen können sein: unregelmäßige Monatszyklen, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen - und sehr häufig auftretend Hitzewallungen mit Schweißausbrüchen. Lesen Sie hierzu auch unseren Ratgebertext "Schwitzen in den Wechseljahren".

« zurück