Säureschutzmantel: natürliche Hautbarriere - Lexikon
Lexikon
everdry - Lexikon
everdry Lexikon

Begriff Säureschutzmantel der Haut

Säureschutzmantel = Hydrolipidfilm der Haut

Durch die Absonderung von Schweiß und Talg bekommt die Haut die Eigenschaft, an der gesamten Oberfläche einen schwach sauren pH-Wert von durchschnittlich 5,0 bis 5,5 zu erhalten. Dieser Schweiß-Talg-Film wird auch Hydrolipidfilm genannt.

Der Säureschutzmantel trägt zum Schutz vor Krankheitserregern und Austrocknung sowie vor dem Eindringen von Schad- und Reizstoffen bei.

« zurück