Schwitzen in der Nacht: nächtliche Schweißabsonderung
Lexikon
everdry - Lexikon
everdry Lexikon

Begriff Nachtschwitzen

Nachtschwitzen = Schwitzen in der Nacht

Man spricht von Nachtschweiß (schwitzen in der Nacht), sobald eine Person während des Schlafens regelmäßig Schweiß absondert. Gelegentliches, leichtes Schwitzen wird bei dieser Definition nicht berücksichtigt. Bei Nachtschweiß (schwitzen in der Nacht) wacht die betroffene Person durchnässt auf, so dass sogar Schlafanzug und/oder Bettlaken gewechselt werden müssen.

Diese Art von nächtlichem Schwitzen stört die wichtige Nachtruhe des Betroffenen sehr, so dass die nötige Erholungsphase nicht gegeben ist. Daher sollte bei länger anhaltendem Schwitzen in der Nacht ein Arzt aufgesucht werden. Vielleicht könnte auch krankhaftes Schwitzen - Hyperhidrose - eine mögliche Ursache sein. Ihr Arzt kann Ihnen hier dann sicherlich wirksame Behandlungsmöglichkeiten empfehlen.

« zurück