Akne: Talgdrüsenentzündung mit Pickeln - everdry LEXIKON
Lexikon
everdry - Lexikon
everdry Lexikon

Begriff Akne

Akne = nichtübertragbare Talgdrüsenentzündung

Durch eine übermäßige Talgproduktion und eine Verhornungsstörung, verstopfen bei Akne die Talgdrüsenöffnungen. Hierbei entstehen so genannte Mitesser. Diese können sich durch Bakterien entzünden oder sogar eitern – es kommt zur Bildung von Pickeln.

Man unterscheidet zwischen offenen Mitessern (schwarzes Köpfchen), geschlossenen Mitessern (weißliche Knötchen) und Aknepickeln (entzündete Mitesser).

Des Weiteren kann unterschieden werden zwischen der leichten oberflächlichen Akne und der schwereren tiefen Akne mit tief unter der Haut liegenden entzündeten Knoten. Die tiefe Akne führt oft zur Narbenbildung. Bei der oberflächlichen Akne kommt es in der Regel nur durch falsche Behandlung ("Herumdrücken") zu einer Narbenbildung.

« zurück