Händewaschen - hygienisch, sauber, gesund.
zurück

Hygienische & saubere Hände

Hygienische & saubere Hände

Tipps für das tägliche Händewaschen

Immer wieder sieht man auf öffentlichen Toiletten Hinweise zum richtigen, hygienischen Händewaschen oder hört in den Medien wie wichtig Handhygiene ist. Vor allem in der Grippezeit ist eine ausgiebige Handreinigung wichtig. Sich richtig und mehrmals am Tag die Hände zu waschen ist tatsächlich die beste Möglichkeit sich vor Viren und Bakterien zu schützen. Folgende Tipps erläutern wie man hygienisch die Hände wäscht und was man tun kann, wenn kein Waschbecken in Sicht ist.

Hände richtig hygienisch Waschen

Zur optimalen, sauberen Handreinigung sollten 5 Schritte beachtet werden: 

  1. Hände unter fließendem Wasser befeuchten.
  2. Hände gründlich einseifen.
  3. Seife an allen Stellen gründlich einreiben. Nicht Handinnenflächen, Handrücken, Fingerspitzen, Fingerzwischenräume, Daumen und Handgelenke vergessen!
  4. Hände unter fließendem Wasser gut abspülen.
  5. Hände sorgfältig abtrocknen, auch zwischen den Fingern. 

Dieser Waschvorgang sollte mindesten 20-30 Sekunden dauern um alle Viren sowie Bakterien zu entfernen und um auch alle Bereiche der Hand zu säubern. Wenn man keine Uhr zur Hand hat, kann man sich mit folgenden Eselsbrücken helfen. Entweder 2-mal Happy Birthday singen oder das Alphabet aufsagen – das dauert ebenfalls ca. 20-30 Sekunden.

Tipps zum Händewaschen

Um den Säureschutzmantel der Haut nicht zu stark zu belasten, empfiehlt sich die Verwendung einer pH-neutralen Seife. Auch dieser Schutzmantel der Haut dient zur Abwehr von Krankheitserregern und sollte nicht übermäßig strapaziert werden. 
Vor allem in öffentlichen Toiletten sollte auf die Handhygiene geachtet werden, da hier viele unterschiedliche Menschen sich die Hände waschen. Zum Beispiel empfiehlt es sich, den Wasserhahn nach dem Waschen mit dem Ellbogen oder mit einem Einmalhandtuch zu schließen. Aus hygienischen Gründen sollte man auf öffentlichen Toiletten auch bevorzugt Einmalhandtücher oder Handtrocknungslüfter zum Trocknen der Hände verwenden und auf die Nutzung normaler Handtücher verzichten - es sei denn, das Handtuch wird einem frisch gewaschen und unbenutzt gereicht.

Außerdem ist Hände waschen wichtig:

  • vor den Mahlzeiten,
  • vor dem Hantieren mit Medikamenten sowie Kosmetika,
  • nach dem nach Hause kommen,
  • nach jedem Toilettenbesuch,
  • nach dem Naseputzen oder Husten,
  • nach dem Kontakt mit Abfällen,
  • nach dem Kontakt mit Tieren und deren Futter.

Ebenfalls ist das Händewaschen wichtig vor und nach dem Kontakt mit Kranken, vor dem Zubereiten von Speisen und der Versorgung von Wunden. 

Weitere Informationen zum hygienischen Händewaschen findest du auch bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter folgendem Link: http://www.infektionsschutz.de/haendewaschen/

Hände waschen ohne Wasser, Seife und Handtuch

Manchmal hat man das Bedürfnis sich die Hände zu waschen, aber es ist kein Waschbecken in Sicht. Vor allem wenn man unterwegs ist, kann es öfters zu dieser Situation kommen. Für diesen Fall empfehlen sich Handreinigungsgels z.B. das antibakterielle Handreinigungsgel von everdry. Das darin enthaltene Teebaumöl sowie Alkohol sorgen für eine antibakterielle Reinigung - auch wenn mal kein Wasser und keine Seife zur Hand sind. Außerdem spenden reichhaltiges Panthenol sowie Glycerin intensive Feuchtigkeit, damit die Haut nicht austrocknet. Das Handreinigungsgel ist der ideale Begleiter für unterwegs und kann direkt im everdry-Onlineshop bestellt werden.