Ausgewogene Ernährung für eine bessere Hautgesundheit
zurück

Haut und Ernährung

Haut und Ernährung

Welche Lebensmittel für Ihre Haut besonders gut sind

„Du bist was du isst…und deine Haut ist dein Spiegelbild.“

Ein ausgewogener Speisezettel ist demnach unumgänglich und trägt zu einem schönen Hautbild bei.

Kann ich mich schön essen?

Oder anders gefragt: bekomme ich von einer ungesunden Ernährung Hautunreinheiten?

Immer mehr wissenschaftliche Berichte weisen zunehmend daraufhin, dass die Ernährung die Haut und ihre Funktionen beeinflussen kann.

Eine ausgewogene Ernährung ist demnach wichtig für unsere Haut! Daher empfehlen wir:

  • Bereiten Sie Ihre Mahlzeiten möglichst frisch zu
  • Essen Sie viel Salat, Gemüse und Obst
  • Bevorzugen Sie kalt gepresste, pflanzliche Öle
  • Setzen Sie öfter mal frischen Fisch auf Ihren Speiseplan
  • Trinken Sie täglich ausreichend Flüssigkeit, mind. 1,5 l
Buntes Gemüse & frisches Obst für eine junge / jungaussehende Haut

Viele pflanzliche Nahrungsmittel sind reich an Antioxidantien, die freie Radikale abfangen. Hierzu gehören unter anderem die Inhaltsstoffe Carotinoide, Polyphenole sowie Vitamin E und Vitamin C.

Einen hohen Gehalt dieser Inhaltsstoffe finden Sie in roten, orangefarbenen bis gelben Gemüsesorten und Früchten wie Karotten, Süßkartoffeln, Paprika und Tomaten. Oder dunkelgrüne Sorten wie Spinat, Wirsing, Feld- und Endiviensalat. Dunkelviolette Beeren, hier besonders zu erwähnen sind Holunderbeeren, Weintrauben, Granatapfel sowie Grüner Tee.

Auch Vitamin C ist ein wichtiges Antioxidans. Es unterstützt nicht nur unser Immunsystem, sondern fördert auch die Kollagenbildung und trägt damit zu einer straffen, elastischen Haut bei. Wichtige Lieferanten von Vitamin C sind vor allem frisches Obst und Gemüse. Hierbei besonders zu erwähnen: Schwarze Johannisbeere, Brokkoli, Paprika und Zitrusfrüchte wie Zitronen, Orangen und Kiwis. 

Bei einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung ist die zusätzliche Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln nicht erforderlich und kann sogar zu einer Überdosierung an Vitaminen und Mineralstoffen führen.

Hochwertige Pflanzenöle für eine schöne Haut

Olivenöl enthält nicht nur wichtige Polyphenole, sondern auch wertvolles Vitamin E. Auch Weizenkeimöl und Sonnenblumenöl sind besonders reichhaltig an Vitamin E.

Öle, die sich günstig auf die Haut auswirken, sind außerdem reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Hierbei besonders zu betonen die Omega-3-Fettsäuren. Diese Fettsäuren stärken die Barrierefunktion der Haut und beugen somit Entzündungen vor. Sollten Sie also Probleme mit Neurodermitis, Akne oder Schuppenflechte haben, ist eine Ernährung reichhaltig an Omega-3-Fettsäuren sehr empfehlenswert. Gute Lieferanten sind z.B. fettreiche Fischsorten (Lachs, Makrele, Hering), Leinöl, Walnussöl oder Rapsöl.

Akne kann durch Ernährung beeinflusst werden

Die Einflüsse der Ernährung auf die Akne werden in der Wissenschaft immer wieder diskutiert. Trägt ein ungesunder Lebensstil zur Akne-Bildung bei? Kann im Gegenzug eine gesunde Ernährung das Ausmaß der Akne reduzieren?

Hier streiten sich die Geister. Auffällig ist jedoch, dass zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen darauf hinweisen, dass Menschen mit einem hohen Konsum an gehärteten Fetten, Zucker sowie von Milch und Milchprodukten eher Probleme mit Akne haben als die Menschen, die eine abwechslungsreiche und vor allem ausgewogene Ernährung bevorzugen.

Bei Akne würden wir daher empfehlen:

 Diese Nahrungsmittel reduzieren  Diese Nahrungsmittel bevorzugen
Zucker, Süßigkeiten
Weißmehlprodukte, Pizza, Cornflakes
Softdrinks
Milch, Milchspeiseeis
Butter, Sahne
Fast Food, Pommes Frites, Chips
Obst, Gemüse, Salat
Vollkornprodukte
Wasser, Tee, verdünnte Fruchtsäfte
Joghurt, Quark
Pflanzenöle
Seefisch wie Hering, Lachs, Makrele

Fazit

Hören Sie auf Ihren Körper und meiden Sie Lebensmittel, die Sie nicht vertragen oder die Ihnen nicht gut tun. Wie bei allem, ist es bei der Ernährung nicht anders…die Mischung macht´s:
Ein Stück Schokolode tut der Seele gut – frisches Obst erfreut den Körper. Achten Sie einfach darauf, dass Ihre Ernährung vor allem abwechslungsreich und ausgewogen ist.

Lassen Sie es sich schmecken und bleiben Sie gesund!