Hautpflege: Säureschutzmantel der Haut erhalten -LEXIKON
Lexikon
everdry - Lexikon
everdry Lexikon

Begriff Hautpflege

Hautpflege zur Erhaltung des Säureschutzmantels der Haut

Bei der richtigen Hautpflege kommt es darauf an, die natürlichen Schutzmechanismen der Haut zu erhalten und zu verbessern. Die auf Haut lebenden guten und gesunden Keime verhindern, dass sich krankmachende Mikroorganismen ungehindert ausbreiten können. Des Weiteren bildet eine feine Schicht aus Talg und darin enthaltene Stoffwechselprodukte eine Barriere gegen Eindringlinge. Dieser Film überzieht die gesamte Hautoberfläche und hält sie geschmeidig.

Durch den leicht sauren pH-Wert zwischen 5 und 6 werden krankmachende Keime an der Vermehrung gehindert. Man bezeichnet diesen Schutzmechanismus der Haut als Säureschutz. Bei der Reinigung mit Seife mit einem pH-Wert von 9 bis 12, wird der Säureschutz aufgehoben. Gesunder Haut schadet das nicht, da der saure Schutzmantel nach ein bis zwei Stunden wieder aufgebaut ist. Bei empfindlicher, angegriffener Haut oder bei älteren Menschen kann jedoch die Reinigung mit leicht sauren Reinigungsmitteln besser sein. Sie schonen den Säureschutzmantel und lassen die Haut nicht so leicht aufquellen.

Grundsätzlich entzieht jeder Waschvorgang der Haut Fett und Feuchtigkeit. Deshalb sollte trockene, empfindliche Haut nach dem Waschen mit einer Feuchtigkeitscreme oder -lotion eingerieben werden.

« zurück